Über meine Arbeit

Beratung | Coaching | Therapie

Wer kennt solche Situationen nicht? Man steckt irgendwie fest, weiß nicht mehr wie es weitergehen soll, ist belastet durch große Sorgen und leidet mitunter auch unter begleitenden körperlichen Reaktionen. Der Partner oder die Partnerin, Freunde oder Familie können nicht helfen. In einer solchen Situation kann es sinnvoll sein, sich kompetente Unterstützung von außen zu holen.

 

Doch was ist das Richtige in der jeweiligen Situation: Beratung, Coaching oder Psychotherapie?​

Mal braucht es nur einen guten Zuhörer, mal hilft es eine andere Perspektive einzunehmen um mit neuen Situationen umgehen zu können und manchmal braucht es etwas mehr an Unterstützung, um belastende Herausforderungen zu überstehen.

Beratung 

Image by Valentin Lacoste

Wenn Probleme schlaflose Nächte bereiten.

Wenn es um uns und unser Leben geht, sind wir eigentlich der wichtigste Berater: wir kennen das Problem und meist auch unsere Ziele ganz genau. Wir wissen, wie viel wir einsetzen wollen um das Ziel zu erreichen. Doch manchmal erscheint uns der Weg dorthin unklar und unsere Probleme unlösbar. Wir glauben nicht mehr daran, dass wir uns selbst helfen können. Dann suchen wir fachkundige Beratung, die uns dabei helfen soll, die unliebsamen Begleiterscheinungen, wie z. B. Schlafstörungen, innere Unruhe und Anspannung oder kreisende Gedanken, die nicht aufhören wollen, abzustellen oder zu mildern. In einer psychologischen Beratung haben Sie die Möglichkeit ein oder mehrere Probleme gezielt anzusprechen, um schnellstmöglich eine Entlastung zu erreichen.

Mein Ziel ist es, Sie wertschätzend und neutral zu unterstützen und gemeinsam mit Ihnen die für Sie passenden Lösungen zu entwickeln - insbesondere in Zeiten schwieriger Lebensereignisse, wie bei dem Verlust eines geliebten Menschen, Beziehungsproblemen, Konflikten, Kinderlosigkeit, veränderter Lebensgestaltung, Krankheit oder Jobverlust.

 

Coaching

Therapie-Sitzung

Wenn Missverständnisse in Meetings, launenhafte Kollegen, emotionsgeladene Emails oder eine geringe Frustrationstoleranz den beruflichen Alltag dominieren.

Beim Coaching steht Sie als Mensch mit Ihren Ressourcen und Fähigkeiten immer im Mittelpunkt. Grundlegend ist dabei die Annahme, dass Sie die für Sie beste Lösung bereits mitbringen. Ziel des Coachings ist es, lösungsorientiert zu arbeiten, den für Sie besten Weg sichtbar zu machen und Sie zu befähigen, zukünftig selbstständig Lösungsansätze für bekannte, aber auch neue Probleme zu finden. Dabei umfasst Coaching verschiedene Beratungsmethoden und -ansätze und dient in der Regel dazu die persönlichen Entwicklung im beruflichen Kontexten zu fördern. Praxisnahes, konkretes und problembezogenes Arbeiten stehen hier im Fokus. 

Viele Branchen durchleben auf dem Arbeitsmarkt einen konstanten Wandel - der Anspruch an die Arbeitnehmer und Unternehmen wächst. Insbesondere den „weichen Kompetenzen“ (Soft Skills) wird immer mehr Aufmerksamkeit geschenkt. Hierzu zählen insbesondere das Wahrnehmen und Verstehen der eigenen Bedürfnisse und der des Gegenübers, das Erkennen von Stärken und Schwächen, ressourcenorientiertes Arbeiten und Führen, die Fähigkeit zu motivieren sowie die Regulation negativer Emotionen und spontaner Impulse. Sie alle sind Schlüsselfaktoren einer inneren emotionalen Stärke. Die Weiterentwicklung dieser Kompetenzen ist zu einer zentralen Stellschraube in der Positionierung gegenüber dem Wettbewerb geworden.

Ob Experte in einem Fachgebiet oder Führungskraft… Soft Skills lassen sich trainieren! Nutzen Sie die Chance Ihre unterschiedlichen Skills weiter zu entwickeln und dabei ihre Balance aufrecht zu erhalten. Dies wird nicht nur Ihre persönliche oder berufliche Situation verändern, sondern gleichzeitig zu mehr  Zufriedenheit und Wohlbefinden führen. 

Gerne begleite ich Sie bei der Umsetzung Ihres Anliegens. Finden Sie Ihren individuellen Weg und die für Sie passende Strategie!

 

Therapie

Psychotherapy Treatment for Depression D

Wenn Symptome einer psychischen Störungen die Lebensqualität verschlechtern und für Leid sorgen.
 

Wenn die Belastungen des Lebens zu groß werden, die Lebensqualität extrem eingeschränkt ist, Sie keine Freude mehr empfinden können und körperliche Symptome entwickeln, die Sie krank machen - z.B. Schlaflosigkeit, Antriebsschwäche, Erschöpfung, innere Unruhe, Nervosität oder Kopfschmerzen - dann kann eine Therapie sinnvoll sein. 

In meiner Praxis für Psychotherapie arbeite ich überwiegend mit den ziel- und ressourcenorientierten Methoden der Modernen Verhaltenstherapie sowie der Systemisch-Lösungsorientierten Therapie. Mehr Informationen zu den beiden Therapieformen erhalten Sie im nächsten Abschnitt

 
 

Therapieformen

Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie umfasst ein breites Spektrum an Methoden im Fachgebiet der Psychotherapie. Sie geht davon aus, dass Verhalten erlernt und wieder verlernt werden kann, und dass die Gefühle und Verhaltensweisen eines Menschen auch durch seine Gedanken beeinflusst werden.

Mit Hilfe der Verhaltenstherapie lernen Sie das eigene, problematische Verhalten besser zu verstehen, neues Verhalten zu erlernen und ein besseres Verständnis für die eigenen Gedanken zu entwickeln. So können Sie belastende Kognitionen aufdecken und verändern.

Ziel und Zweck dieser Behandlungsformen ist daher die Verbesserung der eigenen Wahrnehmung sowie das Bewusstmachen und Verändern nicht bestimmter Denkgewohnheiten und nicht förderlicher Verhaltensweisen. 

Verhaltenstherapie....

  • wird als eine der drei staatlich anerkannten Therapieverfahren von den Krankenkassen finanziert.

  • ist die am besten wissenschaftlich überprüfte psychotherapeutische Methode mit sehr guten therapeutischen Effekten und einer sehr hohen Wirksamkeit.

  • ist ziel- und lösungsorientiert.

  • zeichnet sich durch eine transparente und strukturierte Vorgehensweise aus.

  • findet heraus, welche erlernten Verhaltens- und Denkmuster bei Ihnen aktuell zu Problemen führen. 

  • führt durch gezielte praktische Übungen bereits frühzeitig zu ersten Erfolgen.

  • zielt ab auf den nachhaltigen Auf- und Ausbau Ihrer individuellen Ressourcen und Bewältigungsstrategien.

Die systemisch-lösungsorientierte Therapie / Beratung 

Bei der systemisch-lösungsorientierten Therapie / Beratung steht nicht die Entstehung des Problems im Vordergrund, sondern die Lösung. Dabei wird nicht nur der Mensch selbst betrachtet, sondern sein gesamtes soziales System, zum Beispiel Partner, Familie, Freunde, Schulen und das Berufsleben.

Wir Menschen sind alle in verschiedenen sozialen Systemen miteinander verbunden. Jedes System stellt eigenen Regeln und Bedingungen auf, die wir ergründen und verstehen müssen. In jedem System kommunizieren wir untereinander auf die unterschiedlichste Weise. Da sich all diese Systeme gegenseitig beeinflussen, können daraus typische Verhaltensmuster entstehen.

Ziel der Therapie oder der Beratung ist es, neue Sichtweisen zu entwickeln, die Kommunikation innerhalb der Systeme zu verändern und eigene Ressourcen und Kompetenzen zu stärken. Mit diesen Fähigkeiten sind wir in der Lage, in unseren Systemen gemeinsam Ideen und mögliche Lösungen für Probleme zu erarbeiten.

Systemisch-lösungsorientierte Therapie...

  • wird als eine der drei staatlich anerkannten Therapieverfahren von den Krankenkassen finanziert.

  • richtet den Blick nicht auf die einzelne Person, sondern legt den Fokus auf die auf den Menschen wirkenden Systeme, Lebens- und Arbeitsbedingungen, die den Einzelnen beeinflussen und psychische Störungen verursachen können.

  • ist ziel- und lösungsorientiert.

  • nutzt vorhandene Stärken und Fähigkeiten.

  • findet heraus, welche aktuellen Kommunikations- und Beziehungsbedingungen das Problem verursacht haben.

  • führt durch gezielte praktische Übungen bereits frühzeitig zu ersten Erfolgen.

  • zielt ab auf den nachhaltigen Auf- und Ausbau Ihrer individuellen Ressourcen und Bewältigungsstrategien.